Organisation EUNA

Die "Europäische Vereinigung für naturgemäße Rinderzucht" wurde im Februar 2013 von aktiven Züchterinnen und Züchtern aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen ins Leben gerufen.
EUNA beabsichtigt seine züchterischen Aktivitäten europaweit anzubieten.
Dazu strebt EUNA die Anerkennung als Zuchtverband in den einzelnen Ländern, in denen interessierte Züchter mit EUNA zusammen arbeiten wollen, an. Aktivitäten, die anerkannten Zuchtverbänden vorbehalten sind, werden von EUNA nur in den Ländern angeboten, in denen eine Anerkennung vorliegt.
Alle angeführten Leistungen sind züchterische Empfehlungen.

Unser Anliegen ist:

Die Zucht eines problemlosen, gesunden Rindes nach den Naturgesetzen von Körperbau und Leistung!

Eine hohe Lebensleistung und Nutzungsdauer als Maß für Lebenskraft und Fitness!

Die Verknüpfung von Ökologie und Ökonomie durch Dauerleistungsbereitschaft, hohe Anpassungsfähigkeit und geringe Remontierungskosten!

Die Grundlagen der Lebensleistungszucht gelten für alle Rassen
und Nutzungsrichtungen.




Unsere Leistungen

Umsetzung unseres Zuchtprogramms durch Förderung der Lebensleistungszucht

Beratung bei Zucht, Haltung, Fütterung, Gesundheit und Management Selektion eigener Besamungs- und Deckbullen

Zucht- und Nutztiervermarktung

Förderung des Erfahrungsaustausches durch Fachtagungen, Seminare und Exkursionen

Informationen durch eigene Bullenkataloge, Rundbriefe und Fachartikel

In den Ländern, in denen EUNA als Zuchteverband anerkannt ist, kann eine Herdbuchführung erfolgen.

2-bullen-home

 

 

Link-Bulle-Zimmermann


Aktueller Fleckvieh Besamungsbulle

Der Wille-Sohn Wilsno stammt aus dem S-Kuhstamm der Familie Landwehr in Neu-Ulm, einer Kuhfamilie die ihresgleichen sucht. Seine Mutter Snox (von Weinox), seine Großmutter Steffi (von Steg) und seine Urgroßmutter Samura (von Zausig) gaben zusammen über 331 000 kg Milch. Zwei weitere Halbschwestern der Mutter haben ebenfalls Lebensleistungen über 100 000 kg Milch erreicht.

Wilsno-CRV